FOREX Trading! Fluch oder Segen?

Wer kennt die tollen Werbeaussagen nicht? Ganz schnell und risikolos Reich mit FOREX Trading.

Beleuchten wir doch mal, über was wir hier reden:

Forex-Handel. Was ist das eigentlich? 

Forex-Handel bzw. Devisenhandel, auch als FX-Trading abgekürzt, sind Begriffe, die den heutzutage aktiven Devisenmarkt beschreiben. Bei diesem handelt es sich um einen weltweiten und dezentral organisierten Markt, auf dem Währungen zu variablen Wechselkursen gegen andere Währungen getauscht werden. Der Handel wird von Privatpersonen, Unternehmen und Finanzinstituten betrieben. 

Das heute vorherrschende System mit variablen Kursen wurde nach dem Zweiten Weltkrieg eingeführt und ist seitdem in Verwendung. Vor dem heutzutage gängigen Devisenkurssystem gab es ein System nach dem Bretton-Woods-Abkommen. Bei diesem Währungskurssystem waren die Wechselkurse zweier Währungen zueinander festgelegt und bezogen sich auf die Goldvorräte, die sich im Besitz der Herausgeberländer der beiden Währungen befanden. 

Der Markt für den Devisenhandel 

Der heutzutage bestehende Forex-Markt ist der weltweit größte Markt mit der höchsten Liquidität. Gründe dafür sind unter anderem die unkomplizierte Durchführung von Transaktionen per Internet, die Entwicklung der Reisemöglichkeiten in der neueren Zeit, die modernen Kommunikationsarten und das neuzeitliche Transportwesen. All diese Faktoren haben dazu beigetragen, dass unsere Welt zu einem wesentlich kleineren Ort zusammengewachsen ist. 

Unsere kleiner werdende Welt mit ihren weltumspannenden Möglichkeiten hat zur Folge, dass Menschen, Güter und Dienstleistungen schneller und leichter befördert werden können. Um dies zu verwirklichen, müssen Währungen gegen andere Währungen getauscht werden. Diese Umstände haben zu steigenden Umsätzen beim Handel auf dem Forex-Markt geführt. Ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen. Somit ist weiterhin mit steigender Dynamik, höherer Liquidität und noch leichteren Marktzugangsmöglichkeiten zu rechnen. 

Mal ganz einfach ausgedrückt

Man handelt im CFD (Contract for Difference)! Das bedeutet ich kaufe und verkaufe wie ein Kaufmann immer wieder und verdiene an der Differenz, wenn ich richtig gelegen haben, das der Preis steigt oder fällt. Der Anleger bekommt Geld dafür, dass hier eine Kursdifferenz, hier nicht in „Metern“ sondern in pips zurücklegt wird, bestenfalls in der vorhergesagten richtigen Richtung. Haben wir zum Beispiel 30 pips (also die Strecke einer Preis- Kursdifferenz) richtig analysiert und getroffen dann multipliziert sich diese mit dem Geldvolumen der LOT Menge mit der wir am Markt investiert waren. 1 LOT und 30 pips in die richtige Richtung sind ca. 300 Euro Gewinn (nur als Beispiel)

Online-Devisenhandel 

Zu den Hauptakteuren auf dem Devisenmarkt und zu einer der am größten wachsenden Gruppen der Marktteilnehmer gehören die Privatkunden (Einzelpersonen), deren Handel auf dem Forex-Onlinemarkt vorwiegend spekulativer Natur ist. Ihr Ziel ist die Gewinnmaximierung durch Währungskursschwankungen (Veränderungen auf dem Markt) oder die Absicherung vor unerwünschten Wechselkursrisiken. 

Dieser Kundenkreis nimmt über Broker oder über eine Bank am Handel auf dem Forex-Markt teil. Die Bank bzw. der Broker eröffnet für den Privatkunden (auch für  Investmentclub)  ein Handelskonto, auf das ein Guthaben in der Basiswährung eingezahlt wird. Bei der Basiswährung handelt es sich üblicherweise um die Landeswährung am Wohnsitz des Kunden. Der Kunde erhält die Möglichkeit, Währungen online oder per Telefon zu kaufen und zu verkaufen, um damit Gewinne zu erzielen. 

Forex-Handel über einen Broker 

Mit der Teilnahme am Devisenmarkt über einen Broker  bekommt der Kunde Zugang zu den Echtzeitkursen des Forex-Marktes. Die Kursnotierungen erfolgen als Kauf- und Verkaufskurse für zahlreiche Finanzinstrumente über eine Online-Handelsplattform oder telefonisch. Der Kunde kann frei entscheiden, zu welchem Kurs er kaufen oder verkaufen möchte und den Auftrag jederzeit ausführen lassen. Forex-Handelssoftware ist eine Online-Handelsplattform, die allen XM-Kunden zur Verfügung gestellt wird. Die Software ermöglicht das Verfolgen, das Analysieren sowie den Handel von Währungen und anderen Anlageklassen. 

Forex-Handel über eine Software  (auch BOT oder EA genannt)

Kurz zusammengefasst: Alle Kunden bekommen Zugang zu einer Handelsplattform (Software), die direkt mit dem globalen Kursübertragungssystem verbunden ist. Damit sind Transaktionen ohne Mitwirkung Dritter möglich. Aber, und das haben gerade die letzten Woche gezeigt, auch eine Software braucht dringend echte Trader, die 24/7 genau aufpassen was passiert und eventuell blitzschnell eingreifen können. Gerade viele MLM Firmen, die nur eine Software laufen lassen, haben in den letzten 4 Wochen massive Werte für die Kunden vernichtet. Ich werde hier keine Namen nennen, aber es unfassbar was da wieder passiert ist .

Willkommen im Dilletantenstadl!

Risiken beim Forex-Handel   

Grundsätzlich ist der Forex-Handel mit Risiken behaftet. Es gibt keine Garantien aber immer auch Verlustrisiken. Deshalb ist der Forex-Handel meist sehr lukrativ. Man darf aber nicht verleugnen, dass es auch zu hohen Verlustrisiken kommen kann. 

Ich denke der Handel sollte grundsätzlich den Profis vorenthalten bleiben, Deshalb ermöglichen wir den Handel auch nur über unsere internationale Vermögensverwaltung. 

Nichts für Hobbytrader!

Am schlimmsten sind die ganzen Hobbytrader. Immer eine 50/50 Chance vor Augen vernichten die ganz schnell jedes Geld!

Das Trading ist eine Wissenschaft (Orderbuch, Moneymanagement, Kontraktgrößen, Marktsituationen, wann ist die besten Zeit, Widerstandslinie, Unterstützungslinien usw,)!

Also lass es die Profis machen.

Ich repariere auch keine Autos.

Und vor allen Dinge sei Dir bewusst, das es immer auch mal Tage mit Verlusten geben muss!

Gier frist Hirn ist auch hier der größte Fehler. Intelligentes Handeln, gute Nerven und ein finanzielles Polster sind Grundvoraussetzungen um Überhaupt darüber nachzudenken, Geld in FOREX Handel zu investieren.

Wo liegt der Unterschied, wenn man unserer Vermögensverwaltung als Mandant zusammenarbeitet:

  • Sie erhalten den maximalen Support!
  • Für den Einzelmandant zu teure Assetmanager, stehen JEDEM Mandat zur Verfügung!
  • Das Konto wird an genauso gehandelt wie unser, eigenen Konten seit zig Jahre
  • Aber Niemand kann an Ihr Geld! Zu keinem Zeitpunkt. Nur Sie als Inhaber des Kontos!
  • Jederzeitige Zuzahlung und/oder Auszahlung sind für den Kontoinhaber möglich! Ganz wichtig!
  • Es kann immer auch einen Verlust geben! Das muss man immer vor Augen haben!
  • Jeder kann immer live sein Tradingkonto sehen, wenn er will. MAXIMALE TRANSPARENZ DELUXE!
  • Der Handel läuft vollautomatisch, damit menschliches Versagen fast ausgeschlossen wird! Jedoch wird der Handel durch erfahrene Trader kontrolliert und begleitet.
  • Wenngleich FOREX Handel niemals Risikofrei ist, wird durch die geringen Einsätze im Handelssystem das Verlustrisiko bestmöglich minimiert.
  • Also für den klassischen Sicherheitsdenker ist das (allein schon wegen der möglichen Schwankungen des Kontostandes) wirklich nichts.
  • Ich finde es ist super zur Beimischung geeignet.

Gerne sende ich Ihnen weitere Informationen per Mail!

(axel.junker@eura.de oder axel.junker@ajtrust.de)

Risikohinweise:

Alles oben Beschriebene stellt nur eine sehr oberflächige Betrachungsweise dar und soll jeden, der es liest, dazu animieren bei den ganzen „SUPERTOLL-ANGEBOTEN“ einfach mal ein wenig zu hinterfragen bzw. sich selber sehr genau vor Augen führen, das es sich beim FOREX Handel um hoch spekulative Geldanlagen handelt, deren Risiken NIEMAND!!!! ganz ausschließen kann. Echte Profi sind nur in der Lage Risiken zu minimieren!

Es gibt auch wirklich gute Signaldienste, deren Handelssignale man kopieren kann. Aber das Risiko handelt immer mit!

Der Handel an der Börse kann erhebliche Risiken bergen und ist nicht für jeden Anleger geeignet. Es handelt sich dabei um Spekulation. Möglicherweise ist dieser Handel nicht für Jeden geeignet. Ein Anleger kann dabei seine gesamte ursprüngliche Investition oder sogar ein Vielfaches seiner ursprünglichen Investition verlieren, wenn er – etwa durch einen Hebel – verpflichtet ist Kapital nachzuschießen. Mit „Risikokapital“ ist Geld gemeint, das Sie komplett verlieren können, ohne Ihre finanzielle Sicherheit oder Ihren Lebensstil zu gefährden. Lediglich Risikokapital sollten Sie für den Handel verwenden, und nur Anleger mit ausreichend Risikokapital sollten den Handel überhaupt in Erwägung ziehen. Informieren Sie sich bitte daher vor einem Geschäftsabschluss eingehend und umfassend über das diesbezügliche Risiko.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.