Liebe Leser,

haben Sie schon diesen ganz aktuellen Bericht auf Spiegel Online gelesen? :  Geld zurück!

Fazit: Verbraucherschützer fanden Fehler in drei von vier Verträgen

In 80 Prozent der von ihnen geprüften Verträge haben Experten der Verbraucherzentralen mehr oder weniger gravierende Fehler gefunden. Fehler sind in vielen Verträgen etlicher Banken nachgewiesen – von der Deutschen Bank über die Commerzbank, die ING-Diba, die DSL Bank bis hin zu vielen Sparkassen. Zahlreiche Anwaltskanzleien haben im vergangenen Jahr gegen Banken gewonnen.

Mein Geschenk an Sie:

Kostenlose Erstberatung bei einem meiner Partneranwälte (STICHWORT INVESTMENTCOACH) zum Thema:

Baufinanzierungsverträge aufwerten

Mit dem Ansatz des Widerrufes wollen wir Ihre Zinslast reduzieren!

Seit einem, die Verbraucher stärkenden BGH – Urteil aus dem Jahre 2014 (II ZR 109/13),  profitieren viele Hauseigentümer von niedrigeren Zinsen in ihren Baufinanzierungsverträgen. Dabei geht es um wesentlich mehr Geld als nur die bloßen Kreditgebühren: Statt beispielsweise 4,8 Prozent für einen Baukredit, den ein Hauseigentümer 2008 abgeschlossen hat, würde er heute nur ca. zwei Prozent zahlen müssen.

Aus diesem Grund geht es für die Darlehensnehmer oft um fünfstellige Summen.
Als Kunde sollte man sich nicht vom Kauderwelsch der Widerrufsbelehrungen abschrecken lassen. Man kann ganz einfach von einer auf das Thema spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei den Vertrag prüfen lassen. Serviceorientierte Anwaltskanzleien übernehmen zudem die lästige Korrespondenz mit den Rechtsschutzversicherungen.
In 75 Prozent der geprüften Verträge wurden gravierende Fehler gefunden. Die Fehler sind in vielen Fällen bereits gerichtskundig. Von der Deutschen Bank über die Commerzbank, die ING-Diba, die DSL Bank, die DKB und die BW Bank bis hin zu den Sparkassen, Volksbanken, Bausparkassen, Versicherungen und Versorgungswerken der Ärzte: Zahlreiche Landesgerichte und Oberlandesgerichte bis hoch zum BGH urteilten bereits gegen die Kreditinstitute und für die Verbraucher. Sogar eine zeitnahe, außergerichtliche Einigung ist oft möglich: Um ein aufwendiges Gerichtsverfahren zu vermeiden, stimmen viele Banken einem vorgerichtlichen Vergleich zu. Die Vergleichsbereitschaft liegt dabei erfahrungsgemäß höher, wenn eine spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei die Verhandlungen mit der Gegenseite führt.

Wir haben eine kostenfreie Erstberatung bei der Kanzlei Pfitzmann & Fuest für Sie gebucht!

Jetzt gibt es keine Ausrede mehr! Los geht’s!

zur Info:
___________________________________________________________________________
Die Kanzlei Pfitzmann & Fuest berät Darlehensnehmer, Hauseigentümer und unabhängige Baufinanzierungsvermittler zum Thema Widerruf. Die Rechtsanwälte der Kanzlei geben Auskunft zu der Frage, ob es sich lohnt, einen Altvertrag zu widerrufen. Bei der Umsetzung steht sie den Darlehensnehmern kompetent und serviceorientiert zur Seite.

Ihr Ansprechpartner zu diesem Geschenk ist

Pascal Fuest
Rechtsanwalt, MBA
Pfitzmann & Fuest Rechtsanwälte
Hansaallee 201
40549 Düsseldorf

Tel.: 0211 731 490 50

http://www.hpf-recht.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s