S & K ……was soll ich sagen!

19.02.2013 | 1200 Ermittler: Großrazzia gegen Frankfurter S&K Immobilien-Gruppe

Geschaftsführer Stephan Schäfer und Jonas Köller verhaftet

Wie die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main – Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Wirtschaftsstrafsachen – mitteilt, führt diese zusammen mit dem Fachkommissariat Wirtschaftskriminalität beim Polizeipräsidium Frankfurt am Main seit Mitte 2012 ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen Verantwortliche einer Frankfurter Unternehmensgruppe sowie einer mit dieser als Partner agierenden Hamburger Unternehmensgruppe mit zusammen weit mehr als 100 verbundenen Gesellschaften wegen Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Betruges mit Kapitalanlagen, der Untreue und weiterer Straftaten.

Hier der Pressetext der Staatsanwaltschaft vom 19.Februar 2013:

Durch die bisherigen umfangreichen Ermittlungen hat sich ein dringender Tatverdacht dahingehend ergeben, dass von den Hauptverantwortlichen der genannten beiden Firmengruppen in gemeinsam abgestimmter Vorgehensweise ein über Jahre planmäßig und groß angelegtes Betrugssystem installiert wurde.

Dieses umfasste die betrügerische Erlangung und fortlaufende Veruntreuung von Anlegergeldern im Sinne eines sog. Schneeballsystems. Hierbei zeichnet sich ein extrem hoher Schaden im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich mit tausenden geschädigter Anleger ab, welche im Zuge der Finanzkrise 2008 neue ertragreiche und vermeintlich sichere Formen der Kapitalanlage suchten. Gegenstand der Ermittlungen sind mehrere Anlagefonds im zusammen neunstelligen Euro-Bereich.

Die betrügerisch erlangten bzw. veruntreuten Anlegergelder sollen hauptsächlich für den extrem aufwändigen und exzessiven Lebensstil der Beschuldigten, für die Anschubfinanzierung, den Aufbau und die hohen laufenden Kosten von eigenen und verbundenen Unternehmen sowie für zweckwidrige Objektfinanzierungen verwendet worden sein. Die Anlagegelder und -objekte sollen dabei in großem Stil in das Eigentum von verbundenen Unternehmen, beschuldigten Personen und deren Familienangehörigen verschoben worden sein und stehen mutmaßlich so den Anlegern und dem eigentlichen Geschäftszweck – zumindest weitestgehend – nicht mehr zur Verfügung.

Am heutigen Tag wurden gleichzeitig in sieben Bundesländern, insbesondere Hessen, Hamburg und Bayern, unter dem Großeinsatz von insgesamt ca. 1.200 Ermittlungsbeamten und 15 Staatsanwälten mehr als 130 Durchsuchungsbeschlüsse, dingliche Arreste zur Sicherung von Vermögensabschöpfungen im Gesamtvolumen von über 100-Millionen Euro sowie Haftbefehle gegen sechs Haupttäter im Alter von 33 bis 70 Jahren vollstreckt. Weitere Beschuldigte wurden zudem vorläufig festgenommen. Bisher wird gegen ca. 50 Beschuldigte ermittelt.

Für anfragende Anleger, Bevollmächtigte, Angehörige, Hinweisgeber oder sonstige Berechtigte ist im Benehmen mit der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main ab Mittwoch, den 20. Februar 2013 von 08.00 Uhr bis 22.00 Uhr bei dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main ein Kontakttelefon eingerichtet. Durch dieses sollen die Anfragen kanalisiert und die auskunftssuchenden Personen auf weitergehende Verhaltensmaßregeln wie die Möglichkeit der Anzeigenerstattung über Onlinesysteme und zusätzliche Informationsmöglichkeiten hingewiesen werden.

Die Nummer dieses Kontakttelefons lautet: 069 / 7555 7555
Informationen auch im Internet unter http://www.polizei.hessen.de.

Doris Möller-Scheu
Oberstaatsanwältin



Comments

  1. hallo, vor etwa über einem Jahr habe ich bei der Prisma Life eine Versicherungspolice abgeschlossen.
    Mein Bruder hat damals dort frisch angefangen zu arbeiten (ohne Ausbildung in diesem Beruf!!!) natürlich kam man dann ins Gespräch was für „Vorteile“ man bei der Prisma Life hat..
    Leider hab ich nicht viel drüber nachgedacht und habe unterschrieben.. ca. 3 Wochen später habe ich von Bekanneten erfahren, dass es angeblich eine nicht ernstzunehmende Gesellschaft ist und dass einige Leute schon Probleme mit der PL hatten. Natürlich habe ich meinen Bruder darauf angesprochen und ihn darum gebeten alles zu strornieren, leider bin ich zu diesem Zeitpunkt zu meinem freund gezogen, hatte meine Adresse aber noch bei meinen Eltern angegeben, da ich davon ausging dass sich die Sache erledigt hat machte ich mir weiterhin keine Gedanken. Hinzu kam noch, dass ich gleich darauf 3 Wochen im Urlaub war und deshalb gar nicht mitbekommen habe, dass der Vertrag weiter laüft, da sich mein Bruder leider gar nicht drum gekümmert hat weil er seine Prämie sonst nicht bekommen hätte. Das wusste ich aber nicht und hab die Beiträge nicht überwiesen. Nur blöd, dass sich mit der zeit die Mahnungen stapelten, als ich diese jedoch zu Gesicht bekam, war es schon zu spät!
    Ich bekam Rechnungen mit verschiedenen Forderungen, mal waren es ca 100€ mal 350€.. immer was anderes.. ich war stink sauer weil meine Familie mich nicht darüber informiert hatte dass ich diese Briefe erhalten habe!!
    Also rief ich einen Sachverständiger in Bruchsal an und fragte wie die PL auf diese Beträge kommt, er tippte irgendwas im Pc rum und meinte, dass er es selbst nicht nachvollziehen kann weil bei ihm ein komplett anderer Betrag im Pc erscheint.. Ich war ratlos, irgendwann nach ca 3 Monaten ging ich auf die Bank um Geld abzuheben und stellte fest, dass es nicht ging als mir der Bankberater dann sagte dass mein Lohn von PL gepfändet wird wusste ich erst recht nicht was ich tun soll, da ich damals noch in der Ausbildung war und eh nicht so viel Geld verdiente war das sehr schlimm für mich. Ich ließ mir dann ein Pfändungsschutzkonto einrichten das ich bis heute noch hab. Jetzt bin ich Geselle und verdiene mehr Geld, da ich allerdings nur teilzeit eingestellt bin würde ich gerne noch einen Nebenjob haben, der sich allerdings nicht rentieren würde weil ich das Geld eh nie in die Finger bekommen würde!
    Leider kann mir bis heute bei PL niemand sagen was da eig. los ist und wieviel ich denn eigentlich noch bezahlen müsste und außerdem möchte ich kein Pfändungsschutzkonto, da es ja natürlich alle anderen finanziellen Unterstützungen einschränkt, ich möchte ja schließlich irgendwann mal ein ganz normales Konto haben um auch evtl. mal ein Dispo einrichten oder so..
    Ich weiß also gar nicht was ich tun kann/muss und wäre Ihnen sehr dankbar wenn Sie einige Tipps für mich hätten
    I.P.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Der Investmentcoach

Mit über 35 Jahren Berufserfahrung in der spannenden Welt der Finanzdienstleistungsbranche verfüge ich über vielfälltige Informationen die ich gerne mit Anderen teilen möchte. Hierzu gehören auch die aktuellen News, die mir viele Kollegen aus ganz Deutschland übermitteln. Nur gemeinsam sind wir Stark!

Erstberatung am Telefon Kostenfrei!
02233-80 88 00 oder 0171 - 8 512 154 axel.junker@eura.de
Blog per E-Mail folgen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 77 anderen Abonnenten an

Der Investmentcoach

Guten Tag,

seit nunmehr 30 Jahren bin ich in der Welt der Finanzdienstleistungen zu hause. Diese Plattform nutze ich um Ihnen zu helfen und Sie über Neuigkeiten zu informieren.

Wenn Ihnen diese Informationen geholfen oder gefallen haben bewerten Sie mich bitte indem Sie auf mein Bild klicken. Dort hilft mir Ihre Bewertung sehr! DANKE!

Gerade meine Kontakte innerhalb Deutschlands zu vielen Kolleginnen und Kollegen über das Netzwerk EURA Finance Service (www.eura.de) führen dazu, das ich oftmals viele Dinge erfahre, die nicht alle mitbekommen.

Der Investmentcoach auf Facebook
Schlagwörter
Aktuelle Anzahl der Besucher
  • 145.930 hits
Hilfe!

Ich bin Ihr Helfer in der Not, wenn z.B. Ihre Lebens- und Rentenversicherung nicht den Wert hat, den sie haben sollte!

Ich bin Spezialist für die Bewertung und Aufwertung von Lebens- und Rentenversicherung sowie sonstigen Kapitalanlagen

Natürlich stehe ich neben der Hilfe bei nichtfunktionierenden Anlagen auch bei der Suche nach geeigneten Kapitalanlagemodellen zur Verfügung.

Individuell und Persönlich!

Die letzten Neuigkeiten
Blogstatistik
  • 145.930 Besuche
Das sagen meine Mandanten über mich

Ich freue mich auch über Ihre Bewertung unter:

http://www.whofinance.de/axel-junker/

Danke!

Der Retter!
%d Bloggern gefällt das: