BGH arbeitet weiter in Ihrem und unserem Sinne! Danke!


Die Richter des höchsten deutschen Zivilgerichtes, der Bundesgerichtshof (BGH), möchten die Rechtsfrage bezüglich der Europarechtswidrigkeit des Policenmodells bei Lebensversicherungen endlich geklärt wissen – und ermöglichen daher immer mehr Fälle den Weg zum BGH.

Was ist passiert: Erstmalig wurde durch eine Nichtzulassungsbeschwerde eine Revision durch einen BGH-Beschluss zugelassen. Somit ist ein weiteres Verfahren vor dem BGH anhängig.

Das Besondere an diesem Fall: Der gegenständliche Versicherungsvertrag wurde 1989, also außerhalb der Anwendungsbereiche des § 5a VVG 1994 und des § 8 IV VVG 1990, geschlossen. Die Nichtzulassungsbeschwerde basiert im Wesentlichen auf eine Rechtsverletzung bzw. Ansprüche wegen vereinbarter Ratenzahlungszuschläge.

Fazit: Der BGH geht von einer grundsätzlichen Bedeutung einer oder mehrerer von uns aufgeworfener Rechtsfragen aus und möchte endlich eine einheitliche Rechtssprechung sicherstellen.

Der Bundesgerichtshof möchte mit aller Macht entscheiden!

Das heißt für Sie: Jetzt wird es höchste Zeit, vorhandene Lebens- oder Rentenversicherungsverträge von uns bearbeiten zu lassen!

Wir bauen weiterhin Druck auf! Aktuell liegen bereits viele Verfahren vor dem Bundesgerichtshof. Zusätzlich gibt es eine Vielzahl von Verfassungsbeschwerden.

Lassen Sie uns reden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s