Unisex!


Jaja klingt spannender als es ist. Aber letztendlich habe ich ja schon mal darauf hingewiesen das der Europäische Gerichtshof entschieden hat, dass unterschiedliche Versicherungs-Tarife für Männer und Frauen unzulässig sind. Deshalb dürfen vom 21.12.2012 an nur noch so genannte Unisex-Tarife verkauft werden. Dies hat gravierende Auswirkungen auf die Produkte, vor allem im Bereich der sog. Personenversicherungeng. Manche Produkte werden bei Unisex für Männer teurer und für Frauen preiswerter und umgekehrt.

Ich will ehrlich gesagt keine Panikmache, aber für alle die eines der folgenden Produkte in naher Zukunfs abschließen wollen, lohnt es sich bereits heute eine genau Preisrecherche durchzuführen. Bei dem ein oder Anderen lohnt sich ein Abschluß noch in 2012.

Diese Sparten sind betroffen:

Unfallversicherung
Rentenversicherung
Lebensversicherung
Risikolebensversicherung
Berufsunfähigkeitsversicherung
Krankenversicherung
Pflegeversicherung
u.ä.

Grundsätzlich betrifft das zugrundeliegende Urteil zwar nur Privatverträge (laut sog. Gender-Richtlinie) aber ich denke das es über kurz oder lang auch im Bereich der betrieblichen Altersversorgung zu Veränderungen kommen wird.

Wir werden im Einzelfall diese Problematik diskutieren sofern der Beginn der Police nach dem Stichtag 21.12.2012 liegt.

Details, wie immer, auf Anfrage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s