Fragewürdige DebiSelect News im Internet


Da versucht man den armen DebiSelect Anlegern seriöse Informationen zu Verfügung zu stellen und dann kommen im Internet immer wieder falsche Meldungen.

Jetzt wird ein Brief veröffentlicht in dem man mitteilt wird das über 200 Mandanten bereits in 2011 ein Abfindungsguthaben erhalten hätten!

Ich habe gar keine Lust falsche Informationen zu übermitteln, sondern bat den Anwalt der angeblich diese Zahlungen vermittelt hat um Stellungnahme. Anbei nun die komplette E-Mail Antwort von RA Blazek:

„Sehr geehrter Herr Junker,

danke für die E-Mail. Auch mir ist heute mehrfach mitgeteilt worden, dass dieses Schreiben kursiert.

Ich kann dazu nur Folgendes sagen: Unabhängig von etwaigen, weiteren richtigen Bedenken in diesem Schreiben gilt, dass, falls mit den Ausführungen unter Punkt 4) unsere Kanzlei angesprochen sein sollte (BEMT, Standorte in Markdorf und Bielefeld), die Behauptung falsch ist, dass „Abfindungsguthaben ausbezahlt worden sind“. Schön wär’s! Richtig ist, dass wir 244 außergerichtliche Vergleiche geschlossen haben und noch nicht eine Zahlung auf die Vergleiche oder auf sonstige geltend gemachten Forderungen unserer ca. 700 Mandanten seitens der Debi Select-Gruppe geleistet wurde. Und es ist vielmehr so, dass sich nun einige Mandanten zur gerichtlichen Durchsetzung entschlossen haben, gerade weil eben nichts geleistet wurde.

Ich kenne die Autoren dieses Schreibens auch nicht bzw. hat keiner mit mir zuvor Kontakt aufgenommen.

Hätten diese unsere Stellungnahme vom 21. März 2012 gelesen, so wäre klar, dass in puncto Liquidität bei Debi Select keine Aussage seriös getroffen werden kann. Ebenso betrachten wir kritisch, Anlegern einfach Hoffnung auf irgendetwas, geschweige denn wirtschaftliche Rückabwicklung oder Schadenersatz gegenüber der Debi-Gruppe zu machen, wozu sich einige Kollegen scheinbar hinreißen lassen. Seriöserweise können wir nur sagen, dass ja nicht einmal dann Geld fließt, wenn man eindeutige Zahlungsvereinbarungen für die Mandanten geschlossen hat.

Derzeit verhandeln wir immer noch über die Durchführung der Einsichtnahme in sämtliche relevanten Geschäftspapiere bis hin zu den Investitionsobjekten und wieder zurück. Kooperation wurde zugesichert, auch heute explizit noch vom Kollegen Klumpe vor 14 Anwälten in Köln. Erst danach kann man faktisch halbwegs belastbare Aussagen treffen.

Alles Weitere ergibt sich aus unseren unlängst verschickten Stellungnahmen, die Sie auch von unserer Homepage herunterladen können.

Gut ist aber, dass der Informationsfluss in Sachen Debi Select offenbar schnell funktioniert. Nur leider ist nicht immer alles Gold, was glänzt. Wir warten nun die anstehenden Versammlungen ab und gehen danach wieder auf unsere Mandanten zu.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Blazek
Rechtsanwalt

BEMT Rechtsanwälte Blazek Ellerbrock Malar GbR“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s